HOLY PIT natürliches Deo pflegt die Achseln

Aller Anfang … stinkt? Umstellung auf natürliches Deo

Alles begann mit einer Reise Du liest Aller Anfang … stinkt? Umstellung auf natürliches Deo 6 Minuten Weiter Hilfe, ich stinke! Was tun gegen Schweißgeruch?

Es gibt zahlreiche Gründe, auf natürliches Deo umzusteigen und herkömmlichen Produkten den Rücken zu kehren. Im Fall von HOLY PIT ist unser nachfüllbares Deo nachhaltig, ressourcensparend und handlich. Bei den meisten unserer Kunden setzt die Wirkung bereits am ersten Tag ein, dennoch möchten wir dir ein paar hilfreiche Tipps für die Übergangsphase mitgeben. 

Ist natürliches Deo weniger wirkungsvoll als herkömmliches?

Wer sich entscheidet, ein natürliches Deodorant auszuprobieren, kommt in den ersten Tagen manchmal vermehrt mit Schweiß und dessen Geruch in Berührung. Bedeutet das nun, dass natürliche Alternativen wie unser HOLY PIT REFILL DEO nicht mit der Wirkung althergebrachter Produkte mithalten können? Kurz gesagt: nein. Im Gegensatz zu Antitranspirantien bekämpfen natürliche Deos nicht den Schweiß selbst, sondern seinen unangenehmen Geruch. Es handelt sich also schlichtweg um eine andere Wirkungsweise. Wie genau diese funktioniert, erklären wir dir gleich ausführlicher. Es sei aber schon einmal erwähnt, dass der Umstieg auf unser nachhaltiges Deo keine Kompromisse in Bezug auf die Wirkung erfordert. Wir von HOLY PIT wollen zeigen, dass bereits kleine Veränderungen einen großen Einfluss in Bezug auf Nachhaltigkeit im Alltag haben können. 

Warum kommt es dann zur Umstellungsphase? 

Obwohl die Wirkung unseres HOLY PIT Deos der herkömmlicher Deos in nichts nachsteht, kann es zu einer Übergangsphase kommen, in der du stärkeres Schwitzen oder mehr Körpergeruch feststellst. Wieso das passiert, erklären wir dir jetzt. 

Grund #1: Umstellung von Antitranspirant auf Deodorant 

Genau genommen wechseln viele nicht nur das Deo, sondern sie wechseln von Antitranspirant zu Deodorant. Den Unterschied haben wir dir hier bereits erläutert. Daher nur noch einmal in aller Kürze: Im Gegensatz zu Deodorants enthalten Antitranspirantien Aluminium bzw. Aluminiumsalze. Diese blockieren die Schweißdrüsen auf unserer Haut und sorgen so dafür, dass kein Schweiß austreten kann. Deodorants hingegen sind ein Mittel gegen Schweißgeruch. Sie verhindern nicht das Schwitzen selbst, sondern den störenden Mief. Mit unserem HOLY PIT DEO kann der Körper also wie vorgesehen funktionieren und es werden keine Poren mehr verstopft.

Wenn jahrelang ein Antitranspirant verwendet wurde, hat sich der Körper daran gewöhnt und muss manchmal erst wieder lernen, ohne Aluminium auszukommen. Etwa ein bis zwei Tage nach der Umstellung auf ein natürliches Deo gegen Schweißgeruch wie zum Beispiel unser REFILL DEO werden die bisher blockierten Schweißdrüsen erstmals wieder frei. In dieser Phase kann es passieren, dass der Körper “fehlendes” Aluminium überkompensiert und deshalb mehr Schweiß abgesondert wird als gewöhnlich. 

Grund #2: Umstellung auf natürliche Inhaltsstoffe

Selbst dann, wenn du “nur” innerhalb der Produktkategorie Deo auf eine natürliche Alternative wie unser HOLY PIT umsteigst, kann die Veränderung etwas Geduld erfordern. So enthalten herkömmliche Deos häufig weitere Stoffe wie Parabene, die in unserem natürlichen REFILL DEO nicht vorhanden sind. Ähnlich wie bei Aluminium ist auch das für den Körper eine Umgewöhnung, die ein wenig Zeit in Anspruch nehmen kann.

Jetzt kommt aber erstmal eine gute Nachricht: Es handelt sich um eine zeitlich begrenzte Übergangsphase, die normalerweise wenige Tage und manchmal ein bis zwei Wochen dauert. Anschließend haben viele HOLY PIT Kunden den Eindruck, dass sie durch unser nachfüllbares Deo langfristig sogar weniger schwitzen oder riechen als mit herkömmlichen Produkten. Lies hier mehr über ihre HOLY PIT Erfahrung. Die meisten, die HOLY PIT kaufen, berichten von einem reibungslosen Übergang. Solltest du dennoch Schwierigkeiten haben, greifen wir dir nun mit unseren Tipps gegen Schweißgeruch und übermäßiges Schwitzen unter die Arme. 

frischer Geruch unter den Armen mit HOLY PIT

 

HOLY PIT Tipps für einen erfolgreichen Umstieg

Damit auch du möglichst bald die geruchlose Nachhaltigkeit genießen kannst, kommen hier unsere besten Ratschläge, um den Übergang angenehmer zu gestalten. Here we go: 

Tipp #1: Angst vor Schweiß besiegen 

Im Vorhinein empfehlen wir dir, die Angst vor Schweiß möglichst abzulegen. Schwitzen ist eine völlig normale und sehr wichtige Körperfunktion. Schweiß an sich stinkt auch nicht - erst dann, wenn er mit Bakterien auf der Haut in Kontakt kommt. Darauf sind wir in unserem Blogbeitrag Warum schwitzen wir eigentlich?” näher eingegangen. Wir sind der Meinung, dass man sich fürs Schwitzen niemals schämen muss und ein paar Tage vermehrte Schweißbildung die Umstellung auf ein nachhaltiges, veganes Deo allemal wert ist. 

Tipp #2: 24 Stunden ohne Deo

Statt direkt dein neues REFILL DEO anzuwenden, kannst du erst einmal einen Tag komplette Deo-Pause einlegen. Wir geben zu, das klingt vielleicht beängstigend - aber du wirst es nicht bereuen. Denn so können deine Achseln beginnen, sich von dem vorher verwendeten Produkt zu erholen und die verstopften Schweißdrüsen können sich öffnen.

Tipp #3: Schweiß zwischendurch abwaschen

Nun kannst du mit deinem neuen HOLY PIT DEO loslegen. Falls du zu Beginn Schwierigkeiten mit Schweißgeruch hast, kannst du deine Achseln tagsüber immer mal kurz abwaschen oder auch duschen. Ein sanftes Peeling hilft bei einer gründlichen Reinigung, sodass du Schweißgeruch vermeiden kannst. Wenn Schweißgeruch trotz Duschen bestehen bleibt, liegt das nämlich oft daran, dass Seife oder Duschgel nicht gründlich genug verwendet werden.

zwischendurch Waschen als Tipp gegen Schweißgeruch bei Umstieg auf natürliches Deo

Tipp #4: Achseln trocknen und Deo nachlegen

Oft ist das Problem gar nicht so sehr der Geruch, sondern vielmehr das stärkere Schwitzen, das bei der Umstellung einsetzen kann. In diesem Fall kann es bereits helfen, wenn du deine Achseln zwischendurch mit Hilfe von Taschentüchern trocknest. Anschließend kannst du zusätzlich Deo nachlegen. Dabei gilt “weniger ist mehr” - schon nach wenigen Tagen genügt es, das HOLY PIT DEO gegen Schweißgeruch nur einmal pro Tag aufzutragen. Auch im Hinblick auf die Ergiebigkeit unterscheidet sich unser nachfüllbares Deo somit von herkömmlichen Produkten, die erfahrungsgemäß oft mehrmals täglich angewendet werden müssen. 

Tipp #5: Weitere Faktoren beachten

Wer vor hat, sein Deo zu wechseln, kann dabei auf weitere äußere Faktoren achten, um die Startbedingungen möglichst günstig zu gestalten. So hat beispielsweise die Temperatur einen Einfluss auf die Schweißproduktion. Jetzt im Herbst ist daher der ideale Zeitpunkt für einen Umstieg. Auch die Ernährung kann die Schweißbildung beeinflussen. Dementsprechend kannst du diese ebenfalls anpassen, wenn du generell einen bewussteren Lebensstil anstrebst. Tipps dazu findest du in unserem Blog zum Thema Schweiß und Ernährung. Hier erklären wir dir unter anderem, wie du Salbeitee gegen Schwitzen einsetzen kannst.

Du hast weitere Fragen? Kontaktiere uns jederzeit unter hello@holy-pit.com, wir helfen dir gerne weiter! 

Worauf wartest du noch? Mach jetzt den HOLY PIT Deo Test mit 30-tägigem Rückgaberecht!

Was tun gegen Schweißgeruch? Wenn du auf der Suche nach einem Hausmittel gegen Schweißgeruch bist, schau doch mal bei unserem Artikel “Hilfe, ich stinke!” vorbei.

CO2-neutraler Versand

Wir versenden unsere Produkte CO2-neutral mit der Post oder DHL.