Einkaufswagen

Warum schwitzen wir eigentlich?

Von Alwina Angermaier am
Frau nachdenklich warum schwitzt man Schweiß Deo

Ob bei der anstrengenden Sporteinheit, beim ersten Date oder beim herzhaften Biss in die Pizza Diavolo - Es gibt beinah unz√§hlige Alltagssituationen, in denen der Schwei√ü auftritt. Doch warum schwitzt man √ľberhaupt? Wir m√∂chten Licht ins Dunkel bringen.¬†

 

Die unterschiedlichen Arten von Schwei√üdr√ľsen

Warum schwitzt der Mensch? Bevor wir dieser Frage auf den Grund gehen, solltest du erst einmal wissen, dass es in unserem K√∂rper zwei verschiedene Arten von Schwei√üdr√ľsen gibt. Man unterscheidet zwischen ekkrinen und apokrinen Schwei√üdr√ľsen. Sie und der Schwei√ü, den sie produzieren, haben jeweils ihre eigenen Merkmale und Funktionen.¬†


Ekkrine Schwei√üdr√ľsen

Neben dem Hauptbestandteil Wasser sondern ekkrine Schwei√üdr√ľsen Aminos√§uren, Salze und Harnstoff ab. Bei Harnstoff handelt es sich um ein Stoffwechselprodukt, das - wie der Name schon sagt - neben dem Schwitzen auch √ľber den Urin ausgeschieden wird. Der Schwei√ü aus den ekkrinen Dr√ľsen ist haupts√§chlich f√ľr die K√ľhlung des Organismus zust√§ndig. Anders als der Schwei√ü aus den apokrinen Dr√ľsen verursacht dieser k√ľhlende Schwei√ü keinen unangenehmen Geruch.¬†


Apokrine Schwei√üdr√ľsen

Die apokrinen Schwei√üdr√ľsen werden immer dann aktiviert, wenn wir gestresst oder emotional sind. Unter anderem der sogenannte Angstschwei√ü wird von ihnen hergestellt. Die apokrinen Schwei√üdr√ľsen bilden sich, anders als die ekkrinen, erst im Laufe der Pubert√§t. Auch der hier entstehende Schwei√ü besteht vor allem aus Wasser, enth√§lt aber im Gegensatz zu dem aus den ekkrinen Dr√ľsen Duftstoffe. Interessant: Auch dieser Schwei√ü stinkt erst einmal nicht. Jetzt denkst du wahrscheinlich: ‚ÄúAlles sch√∂n und gut. Aber warum stinkt mein Schwei√ü denn dann?‚ÄĚ. Hier kommen Bakterien ins Spiel, die den Schwei√ü aufspalten und dabei Duftstoffe freisetzen. Und warum schwitzt man unter den Achseln und im Intimbereich besonders? Weil sich dort vermehrt Duftdr√ľsen befinden. Emotionales Schwitzen kann nervenaufreibend sein, da es kaum beeinflussbar ist.¬†

 

Schwitzen in der Evolution

In der fr√ľhen Entwicklung des Menschen hat Schwei√ü eine besonders wichtige Rolle gespielt. Zum einen verhalf er unseren Vorfahren zu einer erfolgreichen Jagd sowie zu einer sicheren Flucht. Zum anderen konnten sie sich durch das Schwitzen ganz ohne Worte verst√§ndigen. Wie das gehen soll? Erf√§hrst du, wenn du weiterliest.¬†


K√ľhlender Schwei√ü als Vorteil bei Jagd und Flucht¬†

Mittlerweile spielt sich das Leben vieler Menschen dank B√ľrojobs und modernen Verkehrsmitteln gr√∂√ütenteils im Sitzen ab. Doch das war nicht immer so. Fr√ľher geh√∂rte das Rennen w√§hrend Jagd oder Flucht zu den t√§glichen Herausforderungen. Hier hatten unsere Vorfahren evolution√§r gesehen einen klaren Vorteil: Die meisten Tiere k√∂nnen nicht wie der Mensch schwitzen. Das bedeutet, sie m√ľssen beim Laufen fr√ľher oder sp√§ter stehen bleiben, da ihr K√∂rper ansonsten √ľberhitzen w√ľrde. Das Schwitzen k√ľhlt uns hingegen bereits w√§hrend des Laufens, sodass wir nicht so schnell eine Pause brauchen. Damit ist Schwei√ü gewisserma√üen die Klimaanlage unseres K√∂rpers.¬†

Und so funktioniert‚Äôs: Um leistungsf√§hig zu sein, muss der menschliche Organismus W√§rme produzieren. Unser Gehirn √ľberwacht die K√∂rpertemperatur dabei st√§ndig und greift ein, bevor wir √ľberhitzen. Wenn uns zu warm ist, sendet das Gehirn √ľber die Nervenfasern Impulse an unsere Schwei√üdr√ľsen und diese beginnen zu arbeiten. Schwei√ü, der zum Gro√üteil aus Wasser besteht, tritt dann an die Hautoberfl√§che und verdunstet dort. Warum k√ľhlt Schwei√ü nun aber? Ganz einfach: Um verdunsten zu k√∂nnen, ben√∂tigen die Wasserteilchen Energie. Deshalb entziehen sie der Haut w√§hrend dieses Vorgangs W√§rme. Dadurch wird der K√∂rper gek√ľhlt, ist wieder funktionsf√§hig und wir h√∂ren auf zu schwitzen. Genau derselbe Mechanismus steht √ľbrigens hinter der Frage ‚ÄúWarum schwitzt man wenn man krank ist?‚ÄĚ. Sobald Fieber oder eine erh√∂hte Temperatur im Spiel sind, stellt das Gehirn fest, dass der K√∂rper zu warm ist. Deshalb schwitzen wir, um die Temperatur wieder zu senken.¬†


Emotionaler Schweiß als Kommunikationsmittel

Emotionales Schwitzen hat es unseren Vorfahren erm√∂glicht, Informationen ohne Worte weiterzugeben. Wie bereits erw√§hnt, enth√§lt Schwei√ü aus den apokrinen Dr√ľsen Duftstoffe. So hat zum Beispiel der Geruch von Angstschwei√ü uns vor vielen Jahrtausenden signalisiert, dass sich unsere Artgenossen in Gefahr befinden. Und das, ganz ohne dass diese schreien und somit im schlimmsten Fall noch die Aufmerksamkeit des Feindes auf sich ziehen mussten. Genial, oder?

Ebenso wie der k√ľhlende Schwei√ü war auch das emotionale Schwitzen auf der Flucht hilfreich: Der klebrige Schwei√ü, der an H√§nden und F√ľ√üen entsteht, wenn wir nerv√∂s sind, hat unseren Vorfahren beim Weglaufen eine bessere Bodenhaftung gegeben. Warum klebt Schwei√ü also? Meistens, weil wir emotional schwitzen und angespannt sind. Was evolution√§r betrachtet sinnvoll war, erwischt uns heute somit oftmals in den unpassendsten Momenten. Denn wer von uns will bei einem Bewerbungsgespr√§ch den potenziellen Chef schon mit nassen H√§nden begr√ľ√üen? Anders als der k√ľhlende Schwei√ü, der noch immer ein Segen f√ľr uns ist, ist der emotionale Schwei√ü damit im Grunde genommen ein √úberbleibsel l√§ngst vergangener Tage.¬†

 

Weitere Fragen rund ums Schwitzen und seine Ursachen

Warum schwitze ich in der Nacht? Warum schwitze ich beim Essen? Warum schwitze ich nicht? Das alles sind weitere Fragen, die häufig zum Thema Schwitzen gestellt werden. Wir klären auf.

Warum schwitzt man beim Schlafen?

Typische Gr√ľnde f√ľr Nachtschwei√ü sind ung√ľnstige Umst√§nde, wie beispielsweise ein zu stark beheizter Raum oder die falsche Bettdecke. Aber auch Alkoholkonsum oder scharfes Essen am Vorabend k√∂nnen Ursachen f√ľr starkes Schwitzen in der Nacht sein. Auf die Frage ‚ÄúWarum schwitze ich obwohl mir kalt ist?‚ÄĚ gibt es viele unterschiedliche Antworten. Wenn zum Beispiel das Zimmer, in dem du schl√§fst, zu kalt ist, kann das die Ursache sein, warum Nachtschwei√ü auftritt. Genau wie beim Schwitzen tags√ľber k√∂nnen auch psychische Belastungen Gr√ľnde f√ľr Schwitzen in der Nacht sein. Falls dir der Nachtschwei√ü allerdings regelm√§√üig schlaflose N√§chte bereitet, raten wir dir, dein Problem mit einem Experten zu besprechen. Mit diesem kannst du die Gr√ľnde f√ľr n√§chtliches Schwitzen ausf√ľhrlicher kl√§ren.¬†

Warum schwitzt man beim Essen?

Du liebst scharfe Gerichte wie Chili oder Curry? Da ist Schwitzen meist vorprogrammiert. Das scharfe Essen kurbelt die Durchblutung an. Somit muss der K√∂rper vermehrt schwitzen, um nicht zu √ľberhitzen. Wenn du es mit der Sch√§rfe nicht √ľbertreibst, ist das unbedenklich und eine v√∂llig normale Reaktion, √ľber die du dir keine Sorgen zu machen brauchst.¬†

Warum schwitzen manche Menschen nicht? 

W√§hrend viele von uns Gr√ľnde f√ľr √ľberm√§√üiges Schwitzen suchen oder sich fragen, warum Schwei√üausbr√ľche auftreten, haben einige ein ganz anderes Problem. Denn sie schwitzen √ľberhaupt nicht, egal ob im Alltag oder beim Sport. Ja, richtig gelesen. Auch das kann zum Problem werden, n√§mlich dann, wenn der K√∂rper zu √ľberhitzen droht. Grunds√§tzlich ist es normal, das manche Menschen mehr und andere weniger schwitzen. Aber genauso wie starkes Schwitzen Gr√ľnde hat, gibt es auch m√∂gliche Ursachen f√ľr ausbleibendes Schwitzen. Wenn man gar nicht schwitzen kann, nennt man das Anhidrose. Falls du das Gef√ľhl hast, dass du betroffen sein k√∂nntest, empfehlen wir dir auch hier, den Arzt deines Vertrauens hinzuzuziehen.¬†

 

Hinweis: Bei uns findest du noch weitere Beiträge zum Thema Schweiß. Wenn dich folgende Fragen interessieren, empfehlen wir dir, hier unbedingt mal vorbei zu schauen: 

  • Warum ist Schwitzen gesund?
  • Warum stinke ich so schnell nach Schwei√ü?
  • Warum schwitze ich so schnell?
  • Warum schwitze ich immer so stark?
  • Warum schwitze ich nach dem Duschen?

√Ąltere Beitr√§ge Neuere Beitr√§ge