Frau am Pool im Sommer

Sommer, Sonne, Schweiß? Tipps gegen Schweißgeruch im Sommer

Du bist, was du isst - Schweiß und Ernährung Du liest Sommer, Sonne, Schweiß? Tipps gegen Schweißgeruch im Sommer 7 Minuten Weiter Weniger Schwitzen im Sommer - 6 Hitze-Mythen im Faktencheck

Der Sommer ist da - für viele die schönste Zeit des Jahres. Wenn da nicht der lästige Schweißgeruch wäre, der uns beim Tag am See, dem lauen Sommerabend auf der Terrasse oder dem Date in der Eisdiele einen ganz schönen Strich durch die Rechnung machen kann. Damit haben leider auch wir von HOLY PIT Erfahrung gemacht. Aber was hilft gegen Schweißgeruch? Und was hilft gegen Schweißflecken? Wir greifen euch unter die Arme - mit unseren Tipps können du und deine Achseln auch die heißesten Tage ganz cool meistern. 



Do’s für einen geruchlos glücklichen Sommer  

Im Sommer steht starkes Schwitzen ohne Anstrengung für viele an der Tagesordnung. Wenn du Schweiß und Schweißgeruch vermeiden möchtest, gibt es ein paar hilfreiche Tipps, die du beachten kannst. 


Do #1: Die richtige Bettwäsche

Nächtliches Schwitzen ist im Sommer keine Seltenheit. Doch was hilft gegen Schweißausbrüche in der Nacht? Wir empfehlen dir, deine Bettwäsche einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Denn diese ist einer der häufigsten Gründe für Nachtschweiß. In welcher Bettwäsche schwitzt man am wenigsten? Hier ist die Wahl der richtigen Stoffe ausschlaggebend: Atmungsaktive, leichte Naturfasern wie Leinen oder Baumwolle sind am besten geeignet. In Kunstfasern fühlen sich die Bakterien, die den Schweißgeruch verursachen, hingegen sehr wohl. Selbiges gilt übrigens auch in Bezug auf Kleidung. Mehr darüber erfährst du hier. Übrigens: Gegen Schwitzen unter den Brüsten können gut sitzende BHs aus Baumwolle oder auch Sport BHs ein hilfreicher Schritt sein.

entspannt Schlafen ohne Schwitzen in der Nacht

 

Do #2: Das richtige Deo 

Gerade an heißen Sommertagen kann starker Schweißgeruch belastend sein. Hier sind kleine Helfer willkommen. Wichtig ist, dass du dich für ein wirkungsvolles Deo gegen Schweißgeruch entscheidest. Grundsätzlich wird zwischen Antitranspirant und Deodorant unterschieden. Antitranspirant verschließt die Poren - meist mittels Aluminium - und kann so Achselschweiß verhindern. Manch herkömmliche Deodorants hingegen überdecken den Schweißgeruch mit Hilfe von Parfum. 

Mit unserem HOLY PIT Deo gehen wir noch einen Schritt weiter: Unser nachhaltiges Deo schafft eine Umgebung, in der sich die Bakterien, die für den Schweißgeruch verantwortlich sind, nicht wohlfühlen. Auf diese Weise wird zwar nicht das Schwitzen an sich, dafür aber umso effektiver der störende Geruch unterbunden. Der HOLY PIT Deo Test hat ergeben: Tausende Kunden sind begeistert! Auch unser Erfolg beim Green Product Award sowie dem Deutschen Award für Nachhaltigkeitsprojekte gibt uns Recht. 

Auf welches Deo du zurückgreifen möchtest, ist natürlich eine Frage der persönlichen Präferenz und Bedürfnisse. Wir sind der Auffassung, dass das Schwitzen verhindern nicht per se der richtige Weg ist, da es sich um eine wichtige Körperfunktion handelt, die vor allem der Kühlung des Körpers dient. Wie genau das funktioniert, haben wir im Blogbeitrag Warum schwitzen wir eigentlich?” genauer erläutert. Hier gehen wir auch auf Fragen wie “Aus was besteht Schweiß?” ein und erklären die ekkrine Schweißdrüsen und apokrine Schweißdrüsen


Do #3: Die richtige Temperatur beim Duschen

Der Geruch unter den Achseln geht nicht weg, auch nach dem Duschen? Obwohl eine eiskalte Dusche an schwülen Sommertagen verlockend klingt, raten wir dir davon ab. Durch das kalte Wasser kühlt auch unsere Körpertemperatur erst einmal herunter. Dieser Effekt ist jedoch nicht von langer Dauer: Sobald wir wieder draußen in einer warmen Umgebung sind, versucht der Organismus, den Umschwung auszugleichen und fährt seine Temperatur dadurch schnell wieder hoch. Das kann einer der Gründe für Schweißgeruch trotz Duschen sein. Auf eine warme Dusche hast du aber im Sommer einfach keine Lust? Wir auch nicht! Lauwarmes Duschen ist daher der perfekte Mittelweg. Zusätzlich ist eine wirksame Duschpflege zu empfehlen, die gründlich aufgetragen wird. So werden auch die Bakterien unter den Achseln beseitigt. 

lauwarm Duschen im Sommer

 

Do #4: Nutze unsere Tipps gegen Schweißflecken

Was tun gegen Schweißflecken im Sommer? Wir empfehlen dir, auf dunkle, eher lockere Kleidung zurückzugreifen. Wenn das Problem einmal ganz akut ist, gibt es auch spezielle Produkte wie Achselpads, die dich unterstützen können. Natürlich ist es wichtig, an heißen Tagen ausreichend zu trinken, vor allem Wasser. Bei der Annahme, dass mehr Trinken zu mehr Schwitzen führt, handelt es sich übrigens um einen Irrglauben. Wenn du Schweißflecken verhindern willst, solltest du allerdings auf koffeinhaltige Getränke verzichten. So lecker der Iced Coffee in der Sonne auch sein mag, oft ist er den Schweißausbruch danach nicht wert. Unser Hack: Probier doch mal koffeinfreien Kaffee, der kann genauso lecker sein und die großen Flecken unter den Armen bleiben dir erspart. 


Du willst noch mehr allgemeine Tipps gegen Schweißgeruch? Dann schau unbedingt bei unserem Blogbeitrag “Hilfe, ich stinke! Was tun gegen Schweißgeruch?” vorbei. 



Don’ts in einem geruchlos glücklichen Sommer  

Jetzt wollen wir dir noch ein paar Dinge zeigen, die du vermeiden solltest, um den Sommer wirklich in vollen Zügen genießen zu können. Wir wollen nicht lang um den heißen Brei reden, also here we go: 


Don’t #1: Deospray im Auto lassen

Auf dem Weg zum See schnell noch mit Deo einsprühen, die Dose auf dem Autositz liegen lassen und schon passiert das große Unglück: Die Deo Dose explodiert. Dies kann bereits ab einer Temperatur von 50°C passieren, die an einem Sommertag im geschlossenen Auto schnell mal erreicht wird. Daher raten wir dir, das Deospray im Sommer nur zu Hause zu verwenden oder eine Alternative wie unser festes Deo zu wählen, bei der keine Explosionsgefahr besteht. Übrigens: Auch die Frage “In welchen Müll kommt Deo?” wird anders beantwortet als viele vielleicht denken. Sind Deospray Dosen nicht vollständig leer, gehören sie aufgrund von Explosionsgefahr in den Sondermüll.


Don’t #2: Deospray im Handgepäck mitnehmen

Auch im Urlaub wollen wir gut riechen, keine Frage. Da es gerade in südlichen Ländern besonders warm ist, wird schnell noch eine extra Portion Deospray eingepackt - aber Halt! Deosprays sind Flüssigkeiten und dürfen daher nicht im Handgepäck transportiert werden. Statt an deinem Urlaubsziel lang nach einem passenden Produkt zu suchen, kannst du unser veganes Deo mit ins Handgepäck nehmen. Es hat eine feste Konsistenz und ist daher auch im Flugzeug erlaubt. Außerdem kann man unser Deo nachfüllen, sodass Nachschub bei längeren Reisen viel weniger Platz im Koffer braucht als bei herkömmlichen Deos. Darüber hinaus ist unser Naturkosmetik Deo nachhaltig.

Handgepäck am Flughafen

 

Don’t #3: Dich selbst klein halten 

Zum Abschluss wollen wir dir etwas ganz Wichtiges mit auf den Weg geben: Ja, du schwitzt im Sommer. Das ist ganz normal und menschlich. Wir alle schwitzen, auch Brad Pitt und Angelina Jolie, versprochen. Das Letzte was wir wollen ist, dass du dich diesen Sommer selbst einschränkst, weil du dich für deinen Schweiß schämst. Also ab nach draußen, hol dir ein Eis, geh schwimmen, genieß lange Sommerabende oder mach, was auch immer dir sonst Spaß macht. Wir von HOLY PIT feiern dich so, wie du bist. Und es gibt absolut nichts, was dich davon abhalten sollte, diesen Sommer zu einer abenteuerlichen Erinnerung zu machen. Lass dich nicht bremsen! 

CO2-neutraler Versand

Wir versenden unsere Produkte CO2-neutral mit der Post oder DHL.